Blick aktuell vom 27. Oktober 2016

Königsball bei der Sayner Schützengesellschaft
Geselliges Event im Brexbachtal

Bendorf-Sayn. Es ist immer wieder ein glanzvoller Abschluss der Schützensaison und ein gesellschaftlicher Höhepunkt des Jahres: Der traditionelle Königsball der Sayner Schützengesellschaft. Auch am Samstag, den 22.10.2016, konnten die Veranstalter zahlreiche Besucher in der festlich geschmückten Schützenhalle willkommen heißen, darunter viele Abordnungen befreundeter Vereine aus der Stadt und den Nachbargemeinden. Sie alle warteten geduldig auf den Einmarsch der neuen Würdenträger, die in diesem Jahr bei dem Schützenfest durch ihre Schießleistungen die Königswürde erringen konnten.

Dann war es endlich soweit, die Damenkönigin -mittlerweile auch Kreisdamenkönigin- Martina Stutzke, Schützenkönig Jens Cristandt mit seiner Königin Ramona sowie Bürgerschützenkönig Dominik Pretz gefolgt von ihren Adjutanten betraten den Festsaal, von dem 1. Vorsitzenden Dieter Ullmann herzlich empfangen. Zu Ehren der Majestäten erhoben sich die Anwesenden von ihren Plätzen. Nach einer bewegenden Eröffnungsrede des Vorsitzenden, in der er unteranderem den Beigeordneten Bernhard Wiemer als Vertreter des verhinderten Bürgermeisters begrüßte, begann die lange Gratulationscour der Gastvereine und Vertreter der örtlichen Parteien. Blumengrüße und Präsente wurden überbracht, Hände geschüttelt und hier und da eine kurze Gratulationsrede gehalten. Danach ließen sich die Majestäten nicht mehr lange bitte und eröffneten unter Beifall der Gäste mit einem Ehrentanz den gemütlichen Teil der Festivität, musikalisch hervorragend begleitet von Klaus Lempart, der bei der gesamten Veranstaltung mit einer guten Musikmischung für die passende Feierstimmung sorgte. Die Gäste wurden darüber hinaus im Laufe des langen Abends bestens mit einem kurzweiligen Programm unterhalten, sei es mit einer gelungenen Darbietung der Tanzgarde der K. K. Funken Rot-Weiss Koblenz mit ihren Betreuerinnen Renate Brauneck und Sabine Schlag, dem sehenswerten Männerballett der KFK Schärjer Pfaffendorf oder einem Überraschungsauftritt des Koblenzer Comedian „Rainer Zufall“. Ebenfalls erfreute sich die obligatorische Tombola mit ihren vielen ansprechenden Preisen großer Aufmerksamkeit. Besucher, Gäste und Veranstalter waren sich einig, dass dieser perfekt organisierte Königsball einmal mehr der langen Tradition der Sayner Schützen gerecht geworden ist.

Blick aktuell vom 10.05.2016

Vatertag bei den Sayner Schützenbrüdern
Geselliges Grillfest im Brexbachtal

Bendorf-Sayn. Ganz Deutschland feierte vergangenen Donnerstag Christi Himmelfahrt, ein Feiertag der auch als Ehrentag der Väter bekannt ist. Der sogenannte „Vatertag“ hat weltweit eine lange Tradition: Bereits seit Ende des 19. Jahrhunderts sollten an diesem Tag Jüngere in die Freuden des Vaterseins eingeführt werden, somit konnten auch kinderlose Herren an den früher im Vordergrund stehenden Herrenpartien teilnehmen. Heute sind nur noch vereinzelt reine Herrenrunden zu sehen, die Bollerwagen oder andere Gefährte mitführen, gefüllt mit Bier und allerlei Proviant. Andere zelebrieren den Tag mit einer Fahrradtour, einem Besuch im Biergarten oder einfach nur in geselliger Runde. Der moderne Vatertag hat die reinen Männerrunden verändert: Inzwischen entdecken immer mehr Väter den Tag als Familientag, der für gemeinsame Ausflüge genutzt wird.

Dieser Trend war ebenfalls in Bendorf-Sayn im schattigen Brexbachtal zu beobachten. Einer der beliebten Treffpunkte für die Ausflugstouren in Bendorf ist in jedem Jahr das weitläufige Gelände vor der Schießsportanlage der Sayner Schützenbrüder, an dem links und rechts Wanderwege vorbeiführen. Dort hatten die Schützen das Außengelände wieder traditionell in einen Biergarten verwandelt und boten den Wanderern Rast bei allerlei Esswerk und einer großen Getränkevielfalt an. An einem großen Schwenkgrill machten sich gleich mehrere Grillmeister zu schaffen, um dem im Laufe des Tages immer stärker werdenden Besucherandrang gerecht zu werden. An einer weiteren Grillstation boten fleißige Helferinnen unter anderem selbst gemachte Bratkartoffel an, eines der kulinarischen Highlights, wie einige Besucher anmerkten. Ein großes Kuchenbuffet war in den Räumen der Indoorgastronomie aufgebaut und lockte dort am Nachmittag nicht nur die Damen an.

Familie im Mittelpunkt

„Die Vatertagsfeier hat sich in den vergangenen Jahren sehr gewandelt“, so Schatzmeister Paul-Leo Klein. Habe einst die Trinkerei unter Männern im Mittelpunkt gestanden, so sei die Feier seit einigen Jahren eher ein Familienfest. Der Vorsitzende Dieter Ullmann ergänzte: „Den Trend zur Familienfeier haben wir erkannt und bieten Attraktionen zur Unterhaltung der Kids an, in diesem Jahr zum Beispiel eine Laserschussanlage.“ Bei der anschließenden Demonstration der Neuerung hatte er sichtlich seinen Spaß.

Alle Besucher lobten die Gastfreundschaft der lustigen Schützenbrüder und nicht zuletzt dank des herrlichen Frühlingswetters waren am Ende des Tages Gäste und Veranstalter mehr als zufrieden.

Rhein Zeitung vom 08. August 2015

Gemeinsam feiern und sportlich messen

Schützenfest beginnt am kommenden Freitag

Die Schützengesellschaft Sayn 1843 e.V. feiert am Wochenende 15. und 16. August Schützenfest. Los geht es bereits am Freitag, 14. August. Um 18 Uhr beginnt auf dem Schützenplatz im Brextal der sportliche Teil mit dem Kaiserschießen. An diesem Wettbewerb können alle bisherigen Damenköniginnen und Schützenkönige der Schützengesellschaft teilnehmen. Am Samstag, 15. August um 19 Uhr startet das Platzkonzert unter Mitwirkung des Sayner Männergesangvereins und des Musikverein Stromberg. Danach folgt durch eine Abteilung der Sayner Schützen das traditionelle Salutschießen, kommandiert von unserem Schützen-hauptmann André Aschkowski. Geschossen wird mit Salutgewehren (Karabiner) die hierfür mit Platzpatronen geladen werden. Gegen 22:00 Uhr wird dann, vor der Kulisse der Abtei Sayn, der große Zapfenstreich unter Mitwirkung des Musikvereins Stromberg, der Freiwilligen Feuerwehr (Löschzug Sayn) und aller anwesenden Schützen durchgeführt. Am Sonntag, 16. August wird es auf dem Schützenplatz wieder sportlich. Um 14:30 Uhr beginnt im Brextal das Königsschießen der Schützen, Jungschützen und Schüler, sowie das beliebte Bürgerschießen (Bendorf und alle Stadtteile) um den Bürgerkönig. Gegen 18 Uhr findet dann die Proklamation der neuen Könige und Königinnen in der Schützenhalle statt. Für die musikalische Unterhaltung sorgt von 15 bis 19 Uhr das Duo „Just married“ mit Livemusik. Bei allen Veranstaltungen ist für Essen und Getränke gesorgt. Am Samstagabend gibt es an der Abteikirche frisch gezapftes Bier.

Keeblatt Wittig Verlag Ausgabe KW 34/14 Mittwoch, 20.08. 2014

"Alte Bekannte griffen erfolgreich zu den Kronen"

Manfred Knefels zum 5. Male Schützenkönig in Sayn - Monika Knefels zum dritten Male Schützenkaiserin

-pli- Sayn. Erst spät, so gegen 17.30 Uhr, hatten die Sayner Schützen am vergangenen Sonntag zu schießen begonnen, und das rächte sich, denn der Vogel erwies sich als ausgesprochen zäh. Erst drei Stunden später, beim 370. Schuss, fiel er endlich. Und Manfred Knefels hatte den Dreikampf gegen Markus Näner und Axel Lehmann gewonnen. Wieder einmal gewonnen muss man schon sagen, denn Manfred Knefels sicherte sich damit bereits zum fünften Mal die Königswürde. Es war im Übrigen einmal mehr ein Wochenende, das "die Knefels" insgesamt ganz entscheidend mitprägten. Denn Manfred Knefels wurde zugleich zum zweiten Male Schützenkaiser, Monika Knefels, die ebenfalls schon Königin gewesen war, trug sich sogar zum dritten Mal als Schützenkaiserin in die "ewige Liste" ein. Das erfolgreiche Ehe- und Schützenpaar wohnt dazu auch noch in der Sayner Königsgasse, die man möglicherweise einmal in Kaisergasse umbenennen wird. Und in Schützenkreisen wird man vielleicht bald geneigt sein, von einem "Hochadel derer von Knefels" sprechen.
Doch Scherz beiseite: es waren spannende Wettbewerbe, die an den Tagen des Sayner Schützenfests in der Halle am Saynbach ausgetragen wurden, bei denen allerdings außer eben bei den Herren die jeweiligen Sieger deutlich weniger Anlauf benötigen. Damenkönigin wurde Manuela Herzel-Schütze nach dem 51. Schuss. Beim Schießen um die Würde des Jugendkönigs war Jörn Matthes mit dem 50. Schuss erfolgreich. Und als neuer Bürgerkönig konnte Günter Bongard bereits nach dem 37. Schuss die Arme hochreißen. Bürgermeister Michael Syré beglückwünschte alle neuen Würdenträger und wünschte ihnen als Majestäten erfolgreiche zwölf Monate.
Was insgesamt aber bedauert werden musste, war der mäßige Besuch bei der festlichen Veranstaltung am Sonntag. "So gering war das Interesse schon lange nicht mehr", räumte der Vorsitzende der Gesellschaft, Dieter Ullmann, unumwunden ein. Dabei hatte der Verein sogar ein hervorragend aufspielendes Duo verpflichtet, das Live-Musik vom Feinsten bot.
Da war es am Tag zuvor an der Abteikirche doch noch durchaus lebhafter zugegangen, obwohl auch da der Besucherandrang im Vergleich zu vorhergehenden Schützenfesten in Sayn eher durchschnittlich war. Aber die Stimmung war sehr gut, und der Musikverein Stromberg spielte ganz ausgezeichnet zur Unterhaltung auf. Krönender Abschluss des Samstags war natürlich der Große Zapfenstreich, den die Stromberger Musikanten nach Einbruch der Dunkelheit darboten.

Keeblatt Wittig Verlag Ausgabe KW 16/14 Mittwoch, 16. April 2014

Heringe und Ostereier bei den Sayner Schützen im Brextal
"Tausend Ostereier suchen einen neuen Besitzer"

Schon traditionell findet, auch in diesem Jahr wieder, am Karfreitag das Heringsessen und am Ostermontag das Ostereierschießen der Sayner Schützengesellschaft im Brextal statt. Die leckeren, von unseren Schützendamen selbst eingelegten, Heringe mit Pellkartoffeln gibt es am Karfreitag ab 11:00 Uhr. Unser Tipp, kommen Sie nicht zu spät, denn die Heringe gehen erfahrungsgemäß weg wie warme Semmel.

Am Ostermontag findet in der Zeit von 11:00 bis 16:00 Uhr das große Ostereierschießen statt. Geschossen wird mit unseren vereinseigenen Luftdruckgewehren auf eine Distanz von 10 Meter. Auf jede Scheibe (Kosten 1,00 EUR) können 3 Schuss abgegeben werden. Pro Scheibe gibt es, unabhängig vom Trefferbild, ein Osterei. Bei entsprechender Schussleistung können bis zu drei bunte Ostereier mit nach Hause genommen werden. Unsere Gäste können beliebig viele Scheiben erwerben.

Für das leibliche Wohl ist auch am Ostermontag reichlich gesorgt. An beiden Tagen gibt es frisch gezapftes Bier vom Fass, Kaffe und Kuchen sowie Würstchen mit Kartoffelsalat oder Brötchen. Alle Bürger, Sayner Vereine, Freunde und Mitglieder der Schützengesellschaft Sayn 1843 e.V. sind hierzu herzlich eingeladen.

Wenn in diesem Jahr der Wettergott mitspielt feiern wir wieder im Freien und im Innenhof. Ansonsten können wir ins beheizte Schützenhaus ausweichen. Es gibt also keinen Grund nicht zu kommen. Die Sayner Schützen freuen sich auf Ihren Besuch.

Keeblatt Wittig Verlag Ausgabe KW 9/14 Mittwoch, 26. Februar 2014

Jahreshauptversammlung der Sayner Schützen

(BM) Jubilar Hans Enders

Am Sonntag, dem 16. Februar 2014, fand in der Schützenhalle im Brextal die diesjährige Jahreshauptversammlung statt. Der Erste Vorsitzende Dieter Ullmann eröffnete gegen 14:15 Uhr, die fristgerecht einberufene, Jahreshauptversammlung und begrüßte die anwesenden Mitglieder. Im Anschluss an das Gedenken der im letzten Jahr verstorbenen Mitglieder Gerd Kretschmer und Hans Thetard wurde das Protokoll der Jahreshauptversammlung 2013 mit großer Mehrheit genehmigt.

Es folgten nunmehr die Berichte der einzelnen Vorstandsmitglieder. Geschäftsführer Dietmar Ludwig konnte unter anderem von einer sehr erfreulichen Mitgliederentwicklung berichten. In den letzten 12 Monaten wurden 20 neue Mitglieder in die Schützengesellschaft Sayn 1843 e.V. aufgenommen. Über positives zur Kassenlage konnte in diesem Jahr auch von Schatzmeister Paul-Leo Klein berichtet werden. Die satzungsgemäß durchgeführte Kassenprüfung ergab keinerlei Beanstandungen, Einnahmen und Ausgaben waren ordnungsgemäß belegt. Schützenschwester Ruth Ullmann beantragte daher im Namen der gewählten Kassenprüfer bei der Versammlung die Entlastung des Vorstandes. Diese wurde auch, bei einer Enthaltung, von den Mitgliedern erteilt.

In diesem Jahr gab es zwei besondere Ehrungen. Hans Enders und Albert Reisdorff erhielten die goldenen Ehrennadeln des Deutschen (DSB) und des Rheinischen Schützenbundes (RSB) für die 50-jährige Mitgliedschaft in unserer Gesellschaft. Im Anschluss folgten noch weitere Ehrungen von Schützenschwestern und Schützenbrüder für langjährige Mitgliedschaft in der Gesellschaft und sportlichen Leistungen im Jahre 2013.

Hiernach stand die Neuwahl für ein derzeit offenes Vorstandsamt an. Markus Mähner wurde einstimmig zum Schießmeister gewählt. Unser langjähriger Schießmeister Manfred Knefels verbleibt als stellvertretender Schießmeister weiterhin im Vorstand. Alexander Herzel hat sich für die Aufgabe des Jugendgruppenleiters bereit erklärt. Die Wahl muss satzungsgemäß durch die Versammlung der Jugendgruppe erfolgen.

Zum Schluss der Versammlung bedankte sich Dieter Ullmann bei den Mitgliedern für die rege Teilnahme. Besonderer Dank ging an die Schützendamen für die Bereitstellung von Kaffe und leckerem selbstgebackenen Kuchen.

Bericht: Paul-Leo Klein, SG Sayn
Fotos: Markus Mähner, SG Sayn

Keeblatt Wittig Verlag Ausgabe KW 45/13 Mittwoch, 06. November2013

Karneval beim Königsball
Sayner Schützen feiern mit ihren Majestäten bis in die Nacht

-pli- Sayn. Die Sayner Schützengesellschaft feiert ihre Majestäten. Die festlich hergerichtete Schützenhalle ist ausgesprochen gut besetzt, zahlreiche Ehrengäste sind gekommen und noch mehr Gratulanten. Das Königspaar Bernd Kretzer und Christa Rodenbusch und Damenkönigin Ruth Ullmann nehmen die Glückwünsche entgegen. Jungschützenkönig Carsten Herzel wird erst später dazukommen; er weilt zu dieser Zeit noch beim Bezirkskönigsschießen.

Als Bernd Kretzer und Christa Rodenbusch mit einem Walzer den Tanz eröffnen und Alleinunterhalter Klaus Lempart das Publikum zum Mittanzen animiert, bleibt die Resonanz noch verhalten. "Das wird bei den Herren, wie üblich, noch ein paar Bierchen dauern", flachst der wiederum glänzend aufgelegte Lempart und haut umso leidenschaftlicher in die Tasten. Dann aber darf er sich zunächst ein Päuschen gönnen, denn König Kretzer hat illustre Gäste eingeladen: die "Blauen Funken" der Karnevalsgesellschaft Sayn. Während sich noch viele in der Halle kulinarisch verwöhnen lassen, werden große Bühnendekorationen hereingeschleppt, die fast den Anschein erwecken, als ob Halloween ein paar Tage vorverlegt werden solle. Schaurig schön mutet das an - und geheimnisvoll. Der riesige Tisch mit den verlockenden Preisen der großen Tombola verschwindet fast völlig hinter den geheimnisvollen Stellwänden. Und dann steigt Nebel aus einem bizarren Ofen, der die fantastisch bunt gekleideten Tänzerinnen und einige Männer mit wagenradgroßen Strohhüten einhüllt. Kraftvoll setzt die Musik ein, eine besondere Art von mexikanischer Party beginnt und gipfelt immer wieder in akrobatisch gebauten lebenden Pyramiden, die das Publikum zu Begeisterungsrufen hinreißen. Und noch einmal wird eine der großartigen Tanzformationen der KG Sayn an diesem Abend die Schützenhalle verzaubern. König Karneval trifft Schützenkönig - eine durchaus gelungene Beziehung. Gefeiert und getanzt wird schließlich bis in die späte Nacht hinein.

Keeblatt Wittig Verlag Ausgabe KW 33/13 Mittwoch, 14.08.2013

Schützenfest der Schützengesellschaft Sayn 1843 e.V. vom 17.08.-19.08.2013

- Sport, Tradition und Geselligkeit -

Sayn. Die Sayner Schützen feiern vom 17.- 19. August ihr traditionelles Schützenfest. Zu dem größten Event im Schützenjahr laden wir alle Mitglieder, Bürger, die örtlichen Vereine und die befreundeten Schützenvereine aus der Region ganz herzlich ein. Bereits am Freitag, 16. August beginnt um 18:00 Uhr auf dem Schützenplatz im Brextal der sportliche Teil mit dem Kaiserschießen. An diesem Wettbewerb können alle bisherigen Damenköniginnen und Schützenkönige unserer Schützengesellschaft teilnehmen.

Am Samstag, 17. August um 18.00 Uhr findet in der Abteikirche Sayn unser Schützengottesdienst statt. Ab 19:00 Uhr starten wir an der Abteikirche mit dem Platzkonzert unter Mitwirkung des Sayner Männergesangvereins und dem Musikverein Stromberg. Danach wird es dann mit dem Salutschießen, kommandiert von unserem Schützenhauptmann Thomas Weber, ziemlich laut. Es ist aber völlig ungefährlich, da in den verwendeten Karabinern nur Platzpatronen abgeschossen werden. Gegen 22:00 Uhr wird vor der Kulisse der Abtei Sayn der Große Zapfenstreich, unter Mitwirkung des Musikvereins Stromberg, der Freiwilligen Feuerwehr Löschzug Sayn und aller anwesenden Schützendamen und Schützen in Uniform, zu Ehren der amtierenden Majestäten unserer Gesellschaft aufgeführt.

Am Sonntag, 18. August wird es auf dem Schützenplatz wieder sportlich. Um 14:30 Uhr beginnt im Brextal das Königsschießen der Schützendamen, Schützen, Jungschützen und Schüler, sowie das beliebte Bürgerschießen um den Bürgerkönig. Für unsere kleinen Besucher organisiert Nachmittags Friseurmeisterin Nicole Mähner ein Kinderschminken. Gegen 18:00 Uhr findet die Proklamation aller neuen Könige und Königinnen in der Schützenhalle statt.

Am Montag, 19. August ab 13:00 Uhr lassen wir auf dem Schützenplatz unser diesjährige Schützenfest ausklingen.Wir, die Sayner Schützen, freuen uns auf ihren Besuch. Bei allen Veranstaltungen ist für Essen und Getränke reichlich gesorgt. Am Samstagabend gibt es an der Abteikirche frisch gezapftes Bier. Alle Informationen zu unserer Gesellschaft finden Sie auf der Homepage www.sg-sayn.de

Bericht und Foto: Paul-Leo Klein, SG Sayn

Kleeblatt Wittig Verlag Ausgabe KW 17/13 | Mittwoch, 24. April 2013

Besuchen Sie am Vatertag die Sayner Schützen im Brexbachtal …

Sayn. Am 09. Mai, ab 11:00 Uhr, laden wir Sie zum Grillfest ins schöne Brextal ein. Umgeben von zahlreichen und weitläufigen Wander-wegen befindet sich unsere Schießsportanlage. Hier gibt es, neben frisch gezapftem Bier vom Fass und anderen kühlen Getränken leckere Steaks und Bratwürstchen sowie die altbe-kannten krossen Bratkartoffeln als Beilage. Für die Kaffee-freunde bieten unsere Schützendamen eine reiche Auswahl von selbst gebackenem Kuchen an.

Wir freuen uns auf alle Wanderer und Besucher. Für Gäste die mit einem Fahrzeug kommen, stehen auf dem Schützengelände ausreichend Parkplätze zur Verfügung. Falls das Wetter nicht mitspielt, findet das Fest in der Schützenhalle statt.

Für unsere Besucher (besonders für die Kinder, aber auch für die Erwachsenen) sind einige Überraschungen geplant. Friseurmeisterin Nicole Mähner ist für das Kinderschminken und Roland Lorenz für die musikalische Unterhaltung der Gäste zuständig. Ob alt oder jung, freuen Sie sich auf ein paar schöne und unterhaltsame Stunden bei den Sayner Schützen.

Keeblatt Wittig Verlag Ausgabe KW 9/13 Mittwoch, 27.02.2013

Keeblatt Wittig Verlag Ausgabe KW 9/13 Mittwoch, 27.02.2013

Vorstandsämter neu besetzt und Mitglieder geehrt
Jahreshauptversammlung der SG Sayn 1843 e.V.

Am Sonntag, dem 17. Februar, fand in der Schützenhalle im Brextal die diesjährige Jahreshauptversammlung statt. Der Erste Vorsitzende, Dieter Ullmann, eröffnete um 15:00 Uhr die fristgerecht einberufene Jahreshauptversammlung und begrüßte die anwesenden Mitglieder. Im Anschluss an das Gedenken für unser verstorbenes Ehrenmitglied Alfons Ertz wurde das Protokoll der letzten Jahreshauptversammlung einstimmig genehmigt.

Es folgten nun die Berichte des Vorstandes. Geschäftsführer Dietmar Ludwig konnte von einer sehr erfreulichen Mitgliederentwicklung berichten. Im Jahresverlauf wurden zwölf neue Mitglieder in die Gesellschaft aufgenommen. Schatzmeister Paul-Leo Klein konnte von einer ausgeglichenen Kassenlage berichten. Er verdeutlichte, dass dies nicht allein mit den gezahlten Beiträgen erreicht wurde, sondern dass die positiven Ergebnisse der durchgeführten Veranstaltungen hierzu ganz erheblich beigetragen haben.

Die satzungsgemäß durchgeführte Kassenprüfung ergab keine Beanstandungen. Sowohl Einnahmen und Ausgaben waren ordnungsgemäß belegt. Schützenschwester Ruth Ullmann beantragte daher die Entlastung des Vorstandes. Diese wurde auch von der Versammlung erteilt.

Es folgten dann die Berichte des Schießmeisters Manfred Knefels, des 2. Vorsitzenden Bernd Kretzer, der Jugendgleiterin Maria Elisabeth Senn und der Leiterin der Damenab-teilung Vroni Wagner, deren Bericht von ihrer designierten Nachfolgerin, Manuela Hertzel-Schütze, vorgetragen wurde.

Als nächster Tagesordnungspunkt stand eine Änderung der Satzung an. Die nach Vorgaben der Finanzverwaltung geforderten Korrekturen wurden von den Mitgliedern einstimmig beschlossen. Die vom Vorstand vorgetragenen Änderung der Ehrenordnung und der neue Dienstgrad des 2. Vorsitzenden wurden ebenfalls mehrheitlich bestätigt.

Im Anschluss fanden die Ehrungen statt. Eine besondere Auszeichnung erhielt Günther Bomm für seine 50 jährige Mitgliedschaft in der Schützengesellschaft Sayn. Ihm wurden die goldenen Ehrennadeln des RSB und des DSB überreicht. Günther Seiser wurde für seine langjährige Vorstandsarbeit die silberne Verdienstspange des RSB überreicht. Vroni Wagner wurde für ihre langjährige Vorstandsarbeit und ihre Verdienste um die Gesellschaft, mit der goldenen Verdienstspange des RSB geehrt. Die silberne Verdienstnadel erhielten Dieter Lorscheter und Karl Zell. Klaus Lüpke und Jürgen Pons wurden mit der Medaille für Förderung und Verdienste geehrt.

Ruth Ullmann wurde für ihre besonderen Verdienste für die Gesellschaft der Verdienstorden in Silber überreicht. Weitere Mitglieder erhielten für ihre langjährige Mitgliedschaft in der Schützengesellschaft Sayn entsprechende Auszeichnungen.

Neu in den Vorstand wurden gewählt: Fähnrich Daniel Scheidt, stellv. Fähnrich Hendrik Hoppen, Platzwart Markus Mähner, Schwarzpulverfachwart Torsten Kemp, Damenleiterin Manuela Hertzel-Schütze und stellv. Damenleiterin: Helga Meyer.

Pressebericht Paul-Leo Klein, Foto Markus Mähner, beide SG Sayn

Keeblatt Wittig Verlag Ausgabe KW 45/12 Mittwoch, 07.11.2012

Der Schützenkönig bat zum Ball
Eine lange Nacht bei der Schützengesellschaft in Sayn - Deichstadtgarde zu Gast

Begrüßung vom Ersten Vorsitzenden Ullmann
Begrüßung vom Ersten Vorsitzenden Ullmann

-pli- Sayn. Im festlichen Ambiente wurde der diesjährige Königsball, zu dem Schützenkönig Michael Becker mit Ehefrau Kathrin in die Sayner Schützenhalle eingeladen hatte, zu einem gesellschaft-lichen Ereignis. Neben vielen Gästen waren auch alle aktuellen Majestäten der Sayner Schützengesellschaft gekommen. Vertreter befreundeter Schützenvereine und aus allen Bereichen des öffentlichen Lebens richteten Gruß-adressen an das Schützenkönigspaar und feierten bei Musik und Tanz gerne mit. Der Vorsitzende des Schützenbezirks 11 im Rheinischen Schützenbund, Wolfgang Hartwig, nahm den Königsball auch zum Anlass, um den Sayner Schützenbruder Günther Bomm, Ehrenmitglied / Ehrungsausschuss im Schützenbezirk 11 Koblenz, für seine langjährigen großen Verdienste in leitenden Positionen des Rheinischen Schützenbundes auszuzeichnen und überreichte eine entsprechende Ehrenurkunde. Zuvor hatte der Vorsitzende der Sayner Schützengesellschaft, Dieter Ullmann, nach dem Einmarsch der Majestäten, die Gäste begrüßt und dann das Königspaar um den Eröffnungstanz gebeten, dem bald auch viele andere Tanzpaare folgten. Doch nicht nur für flotte Tanzmusik und gutes Essen war in der Schützenhalle aufs Beste gesorgt. Michael Becker hatte zudem ein buntes Unterhaltungsprogramm zusammengestellt, dessen absoluter Höhepunkt der temperamentvolle Auftritt der Neuwieder Deichstadt-Garde war. War es für die Ballbesucher ohnehin schon ein besonders Glücksgefühl, diesem festlichen Ereignis bei zu wohnen, so konnten sie bei einer reich bestückten Tombola auch noch weitere Glücksgriffe tun. Da gab es viele attraktive Preis zu gewinnen, die weit mehr waren als nur ein Erinnerungsstück an einen ohnehin unvergesslichen Abend. Und so war Mitternacht schon lange vorüber, bis sich die Plätze leerten und die Gäste sich mit nachhaltigen Eindrücken auf den Heimweg machten.

Keeblatt Wittig Verlag Ausgabe KW 33/12 Mittwoch, 15.08.2012

Schützenfest 2012 der Schützengesellschaft Sayn 1843 e.V.

Zu Ehren der amtierenden Majestäten und zum Abschied von Pater Thomas

Sayn. Die Sayner Schützen feiern vom 17.- 20. August ihr traditionelles Schützenfest. Zu dem größten Event im Schützenjahr laden wir alle Mitglieder, Bürger, die örtlichen Vereine und befreundeten Schützenvereine aus der Region ganz herzlich ein. Am Freitag, 17. August beginnt um 18:00 Uhr auf dem Schützenplatz im Brextal der sportliche Teil mit dem Kaiserschießen. An diesem Wettbewerb können alle bisherigen Damenköniginnen und Schützenkönige unserer Schützen-gesellschaft teilnehmen. Am Samstag, 18. August um 18.00 Uhr, findet in der Abteikirche Sayn der Schützengottesdienst, zelebriert von unserem Ehrenmitglied Pater Thomas Lüke statt. Ab 19:00 Uhr starten wir an der Abteikirche mit dem Platzkonzert unter Mitwirkung des Sayner Männergesang-vereins und dem Musikverein Stromberg. Danach wird es dann mit dem Salutschießen, kommandiert von Schützenhauptmann Thomas Weber ziemlich laut, aber völlig unge-fährlich, da in den verwendeten Karabinern nur Platzpatronen abgeschossen werden.

Gegen 22:00 Uhr wird vor der Kulisse der Abtei der Große Zapfenstreich unter Mitwirkung des Musikvereins Stromberg und der Freiwilligen Feuerwehr Löschzug Sayn aufgeführt. In diesem Jahr werden nicht nur unsere amtierenden Majestäten geehrt, sondern es gilt leider auch Pater Thomas offiziell zu verabschieden, ihm wird ab 1. September 2012 eine andere Pfarrstelle übertragen, uns wird er aber als Ehrenmitglied erhalten bleiben.

Am Sonntag, 19. August wird es auf dem Schützenplatz wieder sportlich. Um 14:30 Uhr beginnt im Brextal das Königsschießen der Schützendamen, Schützen, Jungschützen und Schüler, sowie das beliebte Bürgerschießen um den Bürgerkönig. Gegen 18:00 Uhr findet die Proklamation aller neuen Könige in der Schützenhalle statt.

Am Montag, 20. August ab 13:00 Uhr lassen wir auf dem Schützenplatz das diesjährige Schützenfest ausklingen. Wir, die Sayner Schützen, freuen uns auf ihren Besuch. Bei allen Veranstaltungen ist für Essen und Getränke gesorgt. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Homepage www.sg-sayn.de

Pressebericht und Foto: Paul-Leo Klein, SG-Sayn

Kleebatt Wittich Verlag Mittwoch 28.03.2012 Ausgabe KW 13/12

Heringe und Ostereier bei den Sayner Schützen im Brextal ...


Der Sayner Osterhase wohnt im Brextal, gleich hinter den Schützenplatz.

Bendorf-Sayn. Schon traditionell findet auch in diesem Jahr wieder am Karfreitag das beliebte Heringsessen und am Oster-montag das Ostereierschießen der Sayner Schützen im Brextal statt. Die leckeren selbst eingelegten Heringe mit Pellkartoffeln gibt es am Karfreitag (06. April 2012), ab 12:00 Uhr. Am Ostermontag findet in der Zeit von 11:00 bis 16:00 Uhr das Ostereierschießen statt. Geschossen wird mit unseren vereinseigenen Luftgewehren auf die Distanz von 10 Meter. Auf jede Scheibe (Kosten 1,00 EUR) können 3 Schuss abgegeben werden. Für jeden Treffer im »schwarzen« Bereich der Scheibe gibt es ein buntes Osterei und für eine Zehn gleich zwei Ostereier. Es können beliebig viele Scheiben erworben werden. Für das leibliche Wohl ist auch an diesem Tag reichlich gesorgt. Alle Bürger, Freunde und Mitglieder der Sayner Schützengesellschaft sind hierzu herzlich eingeladen.

Foto: Dieter Ullmann, SG-Sayn
Text: Paul-Leo Klein, SG-Sayn

Kleeblatt Wittig Verlag Mittwoch, 23.05.2012

Grillfest der Sayner Schützen war ein voller Erfolg ...

Sayn. Am 17.05.2012 hatte die Sayner Schützengesellschaft 1843 e.V. zu ihrem traditionellen Grillfest, auf dem Schützen-platz im schönen Brextal, eingeladen. Bei bestem Grillwetter trafen nach und nach die ersten Wandergruppen auf dem Schützenplatz ein. Die vorbereiteten Tische und Bänke reichten bald nicht mehr aus, sodass hier schnell nachgebessert werden musste. Trotz fleißiger Theken- und Grillmannschaft kam es zeitweise zu kleineren Wartezeiten, die von unseren Gästen gerne in Kauf genommen wurden. Keiner musste verhungern oder verdursten und selbst die, reichlich anwesenden, vierbeinigen Besucher wurden fürsorglich betreut.

Als erstes gingen uns dann die Bratkartoffeln aus und wenige Minuten später mussten wir den Bierzapfhahn nach »oben« drehen, alle Fässer waren leer. Zum Glück gab es im Kühlraum noch einige Kästen Bier, die dann daran glauben mussten. Ok, dass war leider kein leckeres frisch gezapftes Bier mehr, aber dem immer noch großen Durst der Wanderer, tat dies keinen großen Abbruch. Gegen 18:30 Uhr verabschiedeten sich dann die letzten Gäste und die Aufräumarbeiten konnten beginnen. Dann noch eine letzte Runde, zur Entspannung, mit den letzten verbliebenen "Helferlein" und ein schönes und erfolgreiches Grillfest war überstanden. Allen Besuchern des Festes und besonders unseren helfenden Mitgliedern nochmals vielen Dank fürs kommen. Man sieht sich beim Schützenfest im August ...

Weitere Hinweise zum Schützenfest 2012 und zur Schützengesellschaft finden auf unserer Homepage www.sg-sayn.de

Pressebericht und Foto: Paul-Leo Klein, SG-Sayn