Sie sind hier: Startseite » Schützenfest 2017

Schützenfest 2017


Schützenfest der Schützengesellschaft Sayn 1843 e.V.
Gemeinsam feiern und sportlich messen

Das Schützenfest zu Ehren der amtierenden Majestäten, Schützenkönig Jens Cristandt mit Königin Ramona, der Damenkönigin Martina Stuzke und Bürgerkönig Dominik Pretz, ist der Höhepunkt im Vereinsjahr der Sayner Schützengesellschaft. Unser diesjähriges Schützenfest begann traditionell mit einem, von Pater Norbert Maliekal, zelebrierten Schützengottesdienst in der Abteikirche zu Sayn.

Gegen 19:30 Uhr spielte dann, erstmals, der Musikverein Heimbach-Weis, unter Leitung seines Dirigenten Olaf Stumpf, unter Beifall der Besucher zum Platzkonzert. Die Heimbach-Weiser brachten einen beachtlichen Klangkörper mit und alle waren schon nach den ersten Takten auf den Großen Zapfenstreich zu späterer Stunde gespannt. Der Sayner Männergesangverein, gern gesehene Gäste beim Sayner Schützenfest, brachten sich aktiv, unter Leitung ihres Dirigenten Alois Müller, beim Platzkonzert mit und ohne Begleitung des Musikvereins ein. Der Beifall unserer Besucher war ihnen auch in diesem Jahr wieder sicher und spricht ohne jeden weiteren Kommentar für sich.

Trotz dem etwas widrigen Wetter konnte der Erste Vorsitzende der Sayner Schützen, Dieter Ullmann, viele Ehrengäste, befreundete Vereine und Besucher aus der Region an der Abteikirche begrüßen.

Im Anschluss fand das Salutschießen einer Abordnung der Sayner Schützen statt. Das Kommando übernahm stellvertretend der Geschäftsführer unserer Gesellschaft, Sven Kremer, für den krankheitsbedingt ausgefallenen Schützenhauptmann Timo Emmerich. Im Nachtrag kann gesagt werden, alle Kommandos kamen punktgenau und wurden von den Salutschützen exakt umgesetzt. Besser hätte diese Einlage zu unserem Event nicht sein können. Danke an alle Beteiligten und besonders an den stellvertretenen Hauptmann, Major Sven Kremer, der sich auch noch beim kommenden Großen Zapfenstreich bewähren musste.

Als Überraschung unseres Schützenkönig Jens Cristandt marschierten, unter Begleitung von zwei Fackelträgern der Sayner Schützen, die Dudelsackband RhineCircle Pipes and Drums auf dem Festplatz ein und spielte zur Freude aller Besucher in sehr gekonnter Weise.

Mit dem Kommando Serenade, von Sven Kremer, an den Kapellmeister Olaf Stumpf, wurde ein Zapfenstreich auf höchstem Niveau vom Musikverein Heimbach Weis dargeboten, einfach Spitze. Nach der Abmeldung des Zapfenstreiches bei den Majestäten durch Sven Kremer startete zum Abschluss ein tolles Feuerwerk und setzte dem Ganzen noch die Krone auf. Alles ist ganz toll gelaufen und wir freuen uns auf das Schützenfest im Jahre 2018 zum 175-jährigen Bestehen der Schützengesellschaft 1843 e.V. im nächsten Jahr.

Text und Fotos Paul-Leo Klein, SG Sayn e.V.